Am Samstag, den 02.07.2016, starteten ca. 220 Schülerinnen und Schüler bei den Rösrather Stadtmeisterschaften der Schulen im Schwimmen im Freibad Hoffnungsthal. Die Anlage war von den Stadtwerken Rösrath perfekt vorbereitet worden, so dass in den Disziplinen 50 m Rücken-, Brust- und Kraulschwimmen ca. 380 Einzelstarts absolviert werden konnten. Das Wetter war kühl, zum Glück regnete es aber kaum und vereinzelt ließ sich die Sonne blicken. Schnellste Schwimmerinnen in diesem Jahr waren Marleen Pogoda (2000) vom Freiherr vom Gymnasium Rösrath über 50 m Rücken und 50 m Kraul sowie Anna Heidelbach von der Realschule Rösrath über 50 m Brust. Die Titel bei den Herren über 50 m Rücken und 50 m Kraul sicherte sich Marvin Kammer (2000) von der Realschule Rösrath. Über 50 m Brust siegte Marc Schöne vom Freiherr vom Gymnasium Rösrath und wurde Stadtmeister.

Vom 30.06. - 03.07.2016 fanden in Hamburg die Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften statt.

Die Overatherin Kim Leandra Schäfer (00) machte sich mit Vereinskollegen von der TPSK 1925 aus Köln auf die Reise nach Hamburg, um dort über 2500m und 5000m im Leistungszentrum Rudern und Kanu an den Start zu gehen.

Am ersten Tag startete Kim über 2500m und belegte mit einer Zeit von 35:51,42 Minuten Platz 16.

Nach einem Tag Erholung ging Kim am Samstag noch einmal über 5000m an den Start. Mit einer Zeit von 1h13:39,40 Minuten belegte sie bei doch sehr wechselhaftem Wetter einen tollen vierzehnten Platz.

Am 25. Juni 2016 fuhren 29 BSC Schwimmer der Jahrgänge 1998-2008 ins benachbarte Bergneustadt, um dort am beliebten 24. Bergneustädter Sommerschwimmfest im dortigen Freibad teilzunehmen. Bei 103 Einzelstarts konnten sich die Overather Schwimmer 58 Podestplätze sichern.

Justus Kreimeyer (06) startete über 50m Freistil, 50m Schmetterling, 50m Brust und 50m Rücken und war in seinem Jahrgang unschlagbar. Er freute sich nicht nur über 4 erste Plätze, sondern er gewann in der Pokalwertung als schnellster Schwimmer der Jahrgänge 2005 und jünger zudem den Pokal über 50m Schmetterling, 50m Brust und 50m Rücken.

Katharina Müller (05) konnte die Rennen über 50m Schmetterling, 50m Rücken und 50m Brust für sich entscheiden. Über 50m Freistil belegte sie den zweiten Platz. Auch sie freute sich am Ende über drei Pokale, da auch sie in der Pokalwertung 2005 und jünger über 50m Schmetterling, 50m Rücken und 50 Brust am schnellsten war.

Alina Völker, Maximilian Zichlarz (beide 07) und Julia Schmidt (08) waren in ihrem Jahrgang über 50m Brust, 50 Freistil und 50m Rücken die Schnellsten und verbuchten so jeweils drei erste Plätze.

Auch Rebecca Heere und Leonie Piel (06) waren schnell unterwegs. Rebecca siegte über 50m Schmetterling und 50 Freistil, Leonie gewann über 50m Brust, wo Rebecca Zweite wurde. Außerdem freute sich Rebecca über den dritten Platz über 50m Rücken, hinter Leonie, die dort Zweite wurde. Leonie belegte zudem über 50m Schmetterling und 50m Rücken den zweiten Platz. Rebecca nahm am Ende freudestrahlend den Pokal als schnellste Freistilschwimmerin der Jahrgänge 2005 und jünger in Empfang.

Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer,

die Protokolle der letzten Wettkämpfe, sowie das der Stadtmeisterschaften Rösrath vom Samstag 02.07. sind online.

Um Eure Zeiten und Ergebnisse zu sehen klickt ihr bitte hier:

 

 

 

Für die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 20. - 25. Juni 2016 in Berlin hatten sich gleich 6 BSC Schwimmer qualifiziert: Josefa Dünschede, Alina Lukas, Viktoria Schultz (alle 02), Lotte Biermann (03), Felix Reuber (01) und Fabian Schultz (00).

Josefa Dünschede startete über 200m Freistil und belegte in persönlicher Bestzeit von 2:14, 94  Minuten Platz 20.

Alina Lukas verbesserte ihre alte persönliche Bestzeit über 200m Schmetterling um 5 Sekunden und belegte mit einer Zeit von 2:36,69 Minuten Platz 21.

Viktoria Schultz startete über 50m Freistil, 100m Schmetterling, 200m Freistil, 100m Brust und 100m Freistil. Mit einer tollen Bestzeit von 27,76 Sekunden über 50m Freistil konnte sich Viktoria einen Finalplatz sichern. Im Finale schraubte sie ihre Zeit nochmals nach unten und belegte mit einer Zeit von 27,70 Sekunden Platz 10. Mit der Zeit von 1:16,36 Minuten sicherte sich Viktoria auch über 100m Brust einen Platz im Finale. Hier bestätigte sie ihre Zeit noch einmal und belegte ebenfalls den 10. Platz. Über 100m Freistil wurde Viktoria in neuer persönlicher Bestzeit von 1:00,96 Minuten Dreizehnte. Ihre Zeit von 1:08,05 Minuten über 100m Schmetterling erbrachte ihr nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern Platz 22. Über 200m Freistil erreichte sie mit einer Zeit von 2:16,02 Minuten Platz 26.

Lotte Biermann hatte sich über 100m und 200m Brust qualifiziert. Über 200m Brust belegte sie mit einer Zeit von 2:51,69 Minuten Platz 14, über 100m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 1:20,35 Minuten Platz 27.

Felix Reuber startete über 50m Freistil, 100m und 200m Brust. In neuer persönlicher Bestzeit von 25,79 Sekunden über 50m Freistil belegte Felix Platz 21. Mit seiner Zeit von 1:10,71 Minuten über 100m Brust verpasste Felix nur knapp das Finale und belegte Platz 12. Über 200m Brust erreichte er mit einer Zeit von 2:36,57 Minuten Platz 18.

Fabian Schultz startete über 200m Rücken und konnte dort seine Bestmarke noch einmal 3 Sekunden nach unten schrauben, so dass er am Ende mit einer Zeit von 2:17,05 Minuten auf Platz 17 landete.

Allen Schwimmerinnen und Schwimmern HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu diesen tollen Leistungen!

Seite 1 von 38
Zum Seitenanfang